Hortensien schneiden: Vom richtigen Zeitpunkt

Hortensien schneiden
Blaue Hortensienblüte Bild von JackieLou DL auf Pixabay

Wann solltest Du deine Hortensien schneiden?

Früher empfand ich Hortensien immer als etwas angestaubt und altmodisch.
Inzwischen gefallen sie mir richtig gut.
Es gibt so viele verschiedene coole Arten und Sorten, daß eigentlich jeder eine finden sollte, die ihm gefällt.
Auch in der Bretagne sind sie aus dem Landschaftsbild nicht wegzudenken.
Wer schon einmal dort war, weiß was ich meine.
Eine Frage die im Zusammenhang mit Hortensien immer wieder auftaucht ist:
Wann genau soll ich meine Hortensien schneiden?



Wann genau werden Hortensien geschnitten?

Diese Frage ist leider nicht pauschal zu beantworten, da es in erster Linie davon abhängt ob die Hortensienart am ein- oder am zweijährigen Holz blüht.
Pflanzen die am einjährigen Holz blühen, bilden ihre Blütenknospen an den Trieben aus, die im selben Frühjahr oder Sommer gewachsen sind, wohingegen Pflanzen die am zweijährigen Holz blühen ihre Blütenknospen bereits im Sommer zuvor angelegt haben.
Würdest Du diese im Winter oder Frühjahr komplett runter schneiden, macht das der Pflanze zwar nichts, aber sie würde in der nächsten Saison nicht mehr (oder nur sehr spärlich) blühen, da Du ihre Blütenknospen weggeschnitten hast.

Vielleicht klingt das im ersten Moment etwas kompliziert, es ist aber definitiv kein Hexenwerk.

Wenn Du einmal weißt, welche Hortensie in Deinem Garten steht, dann weißt Du nach der Lektüre dieses Artikels auch genau, wann sie geschnitten werden muss, wenn das denn überhaupt nötig ist.

Dann lass uns jetzt einmal ins Detail gehen, und uns zusammen die einzelnen Hortensienarten anschauen.

Bauernhortensien  (Hydrangea macrophylla)

Die Bauernhortensie ist der Klassiker unter den Hortensien, oft wird sie auch als Kommunionsblume bezeichnet, da viele Kinder sie früher zur ersten Kommunion geschenkt bekamen.

Die sogenannten Tellerhortensien mit ihren flachen Blütenständen gehören auch zu dieser Art.
Tellerhortensien besitzen im Gegensatz zu den Bauernhortensien fertile also fruchtbare Blüten und sind somit auch für Insekten eine Nahrungsquelle.

Biene auf Hortensienblüte

Hortensienarten mit offenen Blüten sind fertil, so daß Bienen und andere Insekten einen Nutzen von ihnen haben.
Bild von Christiane auf Pixabay

Bauern und Tellerhortensien blühen am zweijährigen Holz, das heißt sie haben ihre Knospen bereits im letzten Jahr angelegt.

Aus diesem Grunde, solltest Du sie im Winter oder Frühjahr nicht (komplett) runter schneiden.

Es ist von Vorteil, mit dem Schnitt bis März/April zu warten, da Du zu diesem Zeitpunkt, wenn die Hortensie noch ohne Laub ist, die Blütenknospen gut erkennen kannst.

Die abgeblühten Blütenstände geben dem Garten im Winter einen ganz besonderen Charme, wenn sie mit Raureif angezuckert den Garten in der Wintersonne in Szene setzen.

Bild von Birgit auf Pixabay

Hortensie im Winter

Bauern-Hortensien schneiden

Als erstes entfernst Du nur die alten Blütenstände und zwar direkt über dem nächsten vitalen Knospenpaar.  
Die Knospen sollten schön fest sein, und im besten Fall, kannst Du schon den Neuaustrieb erkennen. Erfrorenen oder anderweitig abgestorbene Knospen sind entweder weich, matschig und schwarz, oder braun und trocken.

Ebenfalls problemlos entfernen kannst Du alle abgestorbenen Zweige und Triebe.
Wenn die Sträucher nicht zu groß werden sollen, dann beschneidest Du sie am besten gemäß der Schnittgruppe 1 nach der Klassifizierung der Royal Horticultural Society.

Das heißt konkret:
Schwache und sich kreuzende oder sich gegenseitig scheuernde Triebe können generell entfernt werden.
Um die Pflanze kompakt zu erhalten und zu verjüngen entfernst Du von den ältesten Trieben, ca. ¼ bis ⅓ indem Du diese Triebe entweder bodennah weg schneidest, oder diese kräftig einkürzt um eine Verzweigung anzuregen.

Ein Problem kann bei den, am zweijährigen Holz blühenden Hortensien allerdings auftreten: sie, bzw. ihre Blüten sind spätfrostgefährdet. Das hatten wir hier am Niederrhein zuletzt Anfang April 2020. Da so ein Frost ja in der Regel mit Ansage kommt, kannst Du dem jedoch vorbeugen indem Du die Hortensien nachts abdeckst. Einzelheiten zum Winterschutz findest Du in diesem Artikel, im Absatz „Die Krone“.

Es gibt schöne neue Sorten, wie zum Beispiel die ‘Endless Summer‘ oder auch ‘Forever&Ever‘ Sortenreihen die remontierend sind, das bedeutet dass sie mehrmals im Jahr blühen, nämlich sowohl am ein- wie auch am zweijährigen Holz.

Das macht sie wesentlich schnittverträglicher und auch ein Spätfrost richtet nicht gleich ganz so viel Schaden an.

Wenn Du den ersten Flor (die erste Blüte) direkt nach dem Abblühen entfernst, regst Du die Pflanze zu einer erneuten Blütenbildung an.

Danach geht es wie bei den traditionellen Sorten weiter.
Auch ein Formschnitt um zum Beispiel eine Hecke zu bilden ist bei diesen neuen Sorten problemlos möglich.

Rispenhortensien – Hydrangea paniculata.

Rispen-Hortensien schneiden

Die Rispenhortensie bildet
im Spätsommer bis Frühherbst,
wie der Name schon sagt
längliche, rispenförmige Blütestände aus.
Auch diese sind fertil.


Bild von Gernot auf Pixabay

Rispenhortensien bilden ihre Blüten am diesjährigen Holz aus, das macht den Schnitt einfacher.
Sie können sowohl im Herbst, als auch im Frühling vor dem Austrieb beschnitten werden.

Formschnitte sind ebenfalls praktikabel. Diese regen durchaus auch einen kompakteren Wuchs an.

Schneeballhortensien – Hydrangea arborescens.

Schneeballhortensien fallen durch ihre riesigen kugelrunden Blütenstände sofort ins Auge.

Die meisten von ihnen, wie auch die bekannte und beliebte Sorte ‘Annabell‘ haben leider sterile Blüten.

Bild von Hans Linde auf Pixabay

Ball-Hortensien schneiden

Durch Ihre riesigen Blütenstände neigen sie zum umfallen und abknicken und sollten gestäbt werden.

Glücklicherweise gehören sie zu der Gruppe, der am einjährigen Holz blühenden Hortensien, so daß einem kräftigen Rückschnitt im Frühjahr nichts im Wege steht und diesen solltest Du auch durchführen um einen kräftigen  Neuaustrieb zu erhalten.

Eichenblatthortensien – Hydrangea quercifolia.

Eichenblatt-Hortensien schneiden

Die Eichblatthortensie, die ihren Namen trägt da ihre Blätter an die von Eichen (Quercus ssp.) erinnern, bildet ihre Blüten, genau wie die Bauernhortensie bereits im Spätsommer/Herbst aus.

Bild von Jan Haerer auf Pixabay

Deswegen solltest Du sie genauso schneiden wie die Bauernhortensie, um die kommende Blüte nicht zu gefährden.

Samthortensien – Hydrangea sargentiana.

Samt-Hortensien schneiden
Eine Samthortensie Bild von 6493990 auf Pixabay

Auch sie blüht am vorjährigen Holz und sollte deswegen behandelt werden, wie die die Bauernhortensie.

Da sie zudem etwas frostempfindlich ist, bringe bitte bei Bedarf über Nacht einen Winterschutz an.

Kletterhortensien – Hydrangea petiolaris.

Mit Kletterhortensien kannst Du sehr schön Zäune und Wände in schattigeren Lagen begrünen.

Bild von Kerstin Riemer auf Pixabay

Kletter-Hortensien schneiden

Kletterhortensien bilden sowohl fertile als auch sterile Blüten aus.

Sie sind recht pflegeleicht, da sie nicht wirklich beschnitten werden müssen. Lediglich totes und schwaches Holz solltest Du regelmäßig entfernen.

Sie blühen ebenfalls am zweijährigen Holz, so daß beim Austrieb ein Winterschutz notwendig werden kann.

Japanische Teehortensien – Hydrangea serrata

Japanische TeeHortensien

Die japanische Teehortensie ist eine klein bleibende Art, die recht früh blüht und sich durch eine gute Winterhärte auszeichnet. Auch sie trägt sowohl fertile, als auch sterile Blüten.

Bild von Kanenori auf Pixabay

Daß auch sie am zweijährigen Holz blüht spielt insofern eine untergeordnete Rolle, da durch ihren kompakten, gut verzweigten Wuchs ein Schnitt  praktisch überflüssig ist.

Girlandenhortensien®

Die Girlandenhortensie® ‚Runaway Bride’® ist eine noch recht junge Züchtung des Japaners Ushio Sakazaki, der sich bereits mit den SURFINIA’™- Petunien und der Selektion der ‘Mini-Petunien‘ auch bekannt als Zauberglöckchen(Calibrachoa) einen Namen gemacht hat.

Vorgestellt wurden sie auf der IPM (Internationale Pflanzenmesse) 2018. In London wurde sie von der renommierten Royal Horticultural Society im selben Jahr direkt zur Pflanze des Jahres gekürt.

Ihre Blüten entwickelt sie von Mai bis Oktober über die gesamte Trieblänge, wodurch sie ihren Namen Girlandenhortensie® erhalten hat.

Auch sie ist letztendlich eine Züchtung die auf Hydrangea macrophylla basiert, allerdings ist sie wie die ‘Endless Summer‘ Serie remontierend, so daß sie durchaus beschnitten werden kann, am besten bis Ende Juli.
Dadurch verliert sie dann aber leider ihre charakteristische girlandenförmige Wuchsform und Blütenfülle.

Deswegen lässt Du sie am besten einfach so wachsen, wie sie das möchte und entfernst im Frühling nur Totholz und alte Blüten.

In diesem Jahr sind noch ihre jüngeren Geschwister in rosa und blau hinzugekommen, die unter dem Namen French Bolero® vermarktet werden.

PDF vom Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum.
Hier findest Du noch ein sehr informatives PDF zum Thema Hortensien, herausgegeben vom Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und Ländlichen Raum.

Ich wünsche Dir viele lachende Hortensien und eine schöne Vorweihnachtszeit.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann würde ich mich über einen Kommentar freuen.

Mowl

Zum Anfang

#lachendergarten, #hortensien, #hortensienschneiden

Teile diesen Beitrag, wenn er Dir gefällt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert