Frostschäden im Garten

Möglicherweise hast Du Dich im Laufe der Woche schon gefragt, was denn mit den schönen neuen Trieben deiner Glanzmispel, Hortensie oder anderer Gehölze passiert ist.

Plötzlich hingen sie schlaff und verwelkt an der Pflanze.

Auch die Blüten von Magnolien und einigen Rhododendren, die schon blühten hat es erwischt.

Frostschäden im Garten: erfrorene Triebspitze an einer Glanzmispel (Photinia fraseri)
Erfrorene Triebspitze an einer Glanzmispel (Photinia fraseri)

Was ist da passiert?

Die Antwort ist einfach: die jungen Triebspitzen sind erfroren!

Anfang letzter Woche, in der Nacht von Sonntag auf Montag hatten wir Nachttemperaturen, deutlich unter dem Gefrierpunkt. Hier bei uns waren es -5°C.

Die Vegetation war oder ist durch den praktisch nicht stattgefundenen Winter schon sehr weit fortgeschritten. Viele Gehölze hatten schon fleißig ausgetrieben, oder waren am Blühen.

Dieses junge zarte Gewebe ist extrem empfindlich gegenüber den sogenannten Spätfrösten. Die prall mit Zellflüssigkeit gefüllten Zellen platzen, wenn diese Flüssigkeit gefriert, genauso, wie eine vergessene Wasserflasche im Eisfach platzt, da sich Wasser beim Gefrieren ausdehnt.

Ist das nun schlimm für Deine Pflanzen?

Solange es sich um in unseren Breiten winterharte Pflanzen handelt, musst Du Dir keine großen Sorgen machen. Erfroren ist nur der neue Zuwachs, meist sogar nur die Blätter. Beobachte in der nächsten Zeit, wie sich das Ganze weiter entwickelt. Du wirst sehen, wo Deine Pflanze wieder austreibt, die erfrorenen toten Spitzen kannst Du dann einfach raus schneiden; im besten Fall reicht es, wenn Du die vertrockneten Blätter abzupfst.

Hattest Du jedoch vielleicht schon Dein Enzianbäumchen oder andere mediterrane Pflanzen draußen stehen, kann es allerdings sein, daß der Schaden größer ist. Auch hier gilt, Abwarten und Beobachten, wo Deine Pflanze wieder austreibt und dann das Totholz entfernen.

Hätten die Schäden vermieden werden können?

Theoretisch schon. So ein Nachtfrost kommt ja meistens mit Ansage. In so einem Fall kannst Du die gefährdeten Pflanzen über Nacht mit einem Vlies abdecken. Näheres dazu, findest im Artikel über den Winterschutz, bei den Maßnahmen für die Krone.

Frostschäden im Garten: erfrorene Magnolienblüte
Erfrorene Magnolienblüte bei mir zu Hause

Im Obstbau macht man sich ein anderes Prinzip zu Nutze, um die Blüte (die ja letztendlich für die spätere Ernte unentbehrlich ist) gegen Spätfröste zu schützen: die sogenannte Frostschutzberegnung.

Ich verlinke Dir mal ein Video dazu, aus dem Betrieb, wo ich mein erstes Gesellenjahr verbracht habe: Frostschutzberegnung bei Obst&Rosen Tillmanns. Viel Spaß damit!

Ich wünsche Dir einen lachenden Frühling und bleib gesund!

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann würde ich mich über einen Kommentar freuen.

Mowl

#Frostschädenimgarten‚ #Winterschutz #lachendergarten

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt

Kommentare sind geschlossen.